Unsere Arbeit in der Bärengruppe

Der Monat Juli

Der Abschied naht!

Im letzten Monat des Kita-Jahres hatten wir noch einiges vor. Die Bärenkinder erzählten, was sie besonders gerne am Sommer mögen. Draußen spielen, Eis essen, baden und nicht viel anziehen zu müssen waren häufige Aussagen. Wir lernten das rhythmische Lied: „Wenn der Sommer kommt“, malten mit dem Pinsel farbenfrohe Bilder zum Thema und veranstalteten natürlich auch Bade- und Plantschtage. Da hatten die Kinder viel Spaß und tobten, bewaffnet mit Wasserpistolen, durch  unseren Garten. Wir spazierten zum Eiscafé Delizia nach Gonnersdorf und ließen uns ein leckeres italienisches Eis schmecken. Die Schlauen Füchse besuchten ein letztes Mal bevor es „ernst“ wird, die Schule und zeigten uns ihre tollen Schultaschen. Der Ausflug der Vorschulkinder  ging dieses Jahr ins Walderlebniszentrum nach Sinzing. Dort verbrachten sie einen kurzweiligen und erlebnisreichen Vormittag. Im Abschlussgottesdienst und der Abschiedsfeier in der Gruppe wurden unsere Schlauen Füchse gebührend verabschiedet. Im Garten beim Klettergerüst haben wir im Frühjahr Zucchini angepflanzt. Mit den Bärenkindern haben wir aus einigen Früchten Zucchininudeln gekocht. Mmhhh! Die waren lecker! Zum Schluß möchten wir uns bei allen Eltern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung – wann immer wir sie brauchten - bedanken. Wir wünschen Elisabeth und Charlotte einen tollen Start in die Schule, vielleicht kommt ihr uns am ersten Schultag mit der Schultüte besuchen! Allen Eltern und Kindern wünschen wir  erholsame, sonnige und erlebnisreiche Ferien!

Der Monat Juni

Endlich Sommer!

Nachdem unser Projekt „Bauernhof“ abgeschlossen war, überlegten sich die Bärenkinder in einer Kinderkonferenz, was sie jetzt interessieren könnte. Im Gespräch fielen ihnen einige Themen ein und bei der Abstimmung entschieden sie sich für „Pferde“. Da bald wieder Pfingstferien waren, machten wir daraus ein „Miniprojekt“. Es durften Bücher und Anschauungsmaterial mitgebracht werden, die Kinder falteten selbst ein Pferd und erzählten viel aus den eigenen Erlebnissen. In dieser Zeit fand auch unser „Aktionstag Musik“ statt. Die Kinder des Johanniter Kindergartens Irlbach besuchten uns und lernten zusammen mit den Kindern, die gerade Lust auf Singen hatten, das Lied vom Frosch Fridolin. Nach den Ferien feierten wir mit Anne Abschied. Jedes Kind bekam von ihr einen selbstgenähten Bärenanhänger zur Erinnerung. Damit sie uns nicht vergisst, schenkten wir ihr einen selbstgestalteten Ordner und einen Kalender. Am Mittag begleiteten die Bärenkinder Anne in die Regenbogengruppe, wo sie ab jetzt Erzieherin ist. Liebe Anne, vielen Dank für das schöne Jahr mit dir! Der Juni zeigte sich von seiner sommerlichen Seite und so nutzten wir die heißen Tage, um unseren Garten in ein „Freibad“ zu verwandeln. Viele Kinder nutzten diese Plantschtage, um ausgelassen durch den Rasensprenger zu hüpfen und die Funktion ihrer Wasserpistolen unter Beweis zu stellen! Dabei wurde auch der ein oder andere vom Personal nicht verschont! Der OGV Wenzenbach besuchte uns und pflanzte mit den Kindern Sonnenblumen und auch die Fotografin Fr. Zacharias konnte bei dem herrlichen Wetter wunderschöne Fotos von den Kindern schießen.

Der Monat Mai

Anfang Mai durften wir unser letztes Bärenkind begrüßen! Herzlich willkommen Jakob! Dann stand auch schon Muttertag vor der Tür! Die Kinder bereiteten mit großem Eifer das Geschenk für Mama und Papa vor, das diesmal eine selbstgemachte Kuchenbackmischung im Glas war. Endlich konnten wir uns auf das Thema Bauernhof stürzen! Alle freuten sich schon riesig auf unseren bevorstehenden Ausflug zusammen mit der Villa Kunterbunt auf den Kleintierhof Neuhaus bei Thalmassing. Die Kinder lernten ein lustiges Lied vom Hühnerhof, schrieben eine Liste, welche Tiere es auf einem Bauernhof geben könnte, gestalteten Tiere mit Kartoffeldruck und spielten Spiele im Stuhlkreis wie z. B. „Radio“ mit Tierstimmen. Zum Gesunden Tag backten wir selbst Brot und machten aus Sahne Butter. Es gab dann Butterbrote mit Schnittlauch und selbst angesäter Kresse, mmmmhhhhh lecker! Unsere Kita-Olympiadefand dazwischen auch noch statt! Die Eltern-Kind-Spiele machten allen einen  riesen Spaß und zum Abschluß bekam jedes Kind – verdient – die Goldmedaille! Am Tag vor unserem Ausflug planten wir einen Waldtag. In der Nacht hatte es geregnet, aber in der Kinderkonferenz entschieden sich fast alle für den Wald! Gut, dass wir Gummistiefel an hatten, denn es waren viele Wasserpfützen zum Durchwaten da! Das machte einen Riesenspaß! Dann war endlich unser Ausflugstag da und das Wetter spielte super mit! Der große Bus fuhr uns nach Neuhaus. Dort angekommen durften wir zu den Hasen, das Futter für die Tiere mischen und sogar ein Schaf aus frisch geschorener Schafswolle basteln! Jedes Kind bekam einen Eimer mit Tierfutter und im Gehege fütterten wir die Hühner, Ziegen, Schafe, Meerschweinchen, Hasen und das Wildschwein Emma! Das war ein toller Tag!

Der Monat April

Im April drehte sich alles um das Thema Ostern. Die Bärenkinder bastelten fleißig Osterhasen für's Fenster und Küken im Ei. Im Stuhlkreis erzählten wir Geschichten, sangen Osterhasenlieder und spielten „Häschen in der Grube“. Eifrig gestalteten die Kinder voller Vorfreude ihr Osternest. Die Eier für unsere Osterfeier färbten wir selber und jedes Kind, das Lust hatte, durfte mitfärben. Für die Schlauen Füchse war auch einiges los. Sie besuchten die Schule und absolvierten einen Erste-Hilfe-Kurs. Dabei konnten sie einen echten Krankenwagen von innen kennen lernen! Natürlich durften die  Geschichten von Jesus nicht fehlen - der Einzug nach Jerusalem (Palmsonntag), das letzte Abendmahl (Gründonnerstag), aber auch die Verurteilung von Jesus zum Tode (Karfreitag). Im Vordergrund stand dann natürlich die Auferstehungsgeschichte an unserer Osterfeier, an der tatsächlich der Osterhase unsere Nester gefüllt und versteckt hatte! Das Wetter spielte auch mit und wir konnten draußen suchen! In der ersten Osterferienwoche veranstalteten wir unser Elternfest und führten in der Turnhalle einen Regenbogentanz mit Bändern und das Spiellied von der Raupe „Griagdnetgnua“, der bayerischen Schwester der Raupe Nimmersatt, vor. Anschließend luden wir zum gemütlichen Beisammensein im Gruppenzimmer ein. Schee war's! Vielen Dank an alle Eltern die uns mit Köstlichkeiten für's Buffet unterstützt haben!

Der Monat März

Im März durften wir Lukas als unser 23. Bärenkind begrüßen. Nachdem der Fasching mit Kasperltheater am Rosenmontag und dem Besuch der Kinderprinzengarde der Narragonia am Faschingsdienstag seinen Ausklang fand, starteten wir am Aschermittwoch in die Fastenzeit. Wir verbrannten im Stuhlkreis Luftschlangen und sprachen darüber, auf was man in der Zeit vor Ostern verzichten könnte. Für die Gruppe beschlossen wir, etwas sparsamer mit dem Malpapier zu sein. Mit dem Frühling begannen wir unser Projekt „Dreiradführerschein“. Die Kinder absolvierten „Fahrstunden“ in der Turnhalle und übten die besprochenen Regeln gleich praktisch ein. Die Turnhalle öffnete sich nach unserem Projekt wieder, so dass von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 10 Uhr – 11.30 Uhr wieder vier Kinder aus allen Kiga-Gruppen die Möglichkeit haben, sich – unter Aufsicht - auszutoben. Für unseren Gottesdienst zum Gleichnis vom Sämann übten die Kinder fleißig die Lieder und die Schlauen Füchse waren für die Gestaltung zuständig. Am Boys Day spielte Nicola mit den Bärenkindern und half gleich eifrig mit, für unseren Gesunden Tag Äpfel zu schnippeln.

Der Monat Februar

Willkommen in unserer Unterwasserwelt

Endlich hatten wir vieeeeel Schnee! Das nutzten wir gleich aus und zogen – jedes Kind bepackt mit einem Popo-Rutscherl – los zum Schlittenberg neben der Schule. Das war ein Spaß! Gut, daß die Schulkinder schon vor uns da waren und die Bahnen frei gerutscht hatten, da konnten wir gleich lossausen! Als neues Kind durften wir Emilian begrüßen und Lukas, der ab März ein Bärenkind ist,  kam zum Schnuppern vorbei. In der Kinderkonferenz stimmten die Kinder über unser Faschingsthema ab und die Mehrheit entschied sich für Unterwasserwelt. Auf los ging's los und wir verwandelten unser Zimmer in eine Meereswelt! Wir bastelten fleißig Fische und U-Boote für's Fenster, Kugelfische, Meerjungfrauen und Quallen für die Zimmerdeko. Die Kinder hörten Geschichten und Bilderbücher zum Thema und kurzerhand wurde unser runder Tisch zu einem großen Wal als neue Ecke umfunktioniert. In einer Turnstunde tauchten die Bärenkinder hinab ins Meer und erfuhren in einem Experiment etwas über Salz- und Süßwasser. Die Schlauen Füchse besuchten zweimal die Schule, einmal erlebten sie ein Bilderbuchkino und beim zweiten Besuch durften sie die große Turnhalle ausprobieren! Luisa H., Emilian und Gerhard feierten in diesem Monat ihren Geburtstag und nun freuen wir uns auf die große Faschingsfeier bei uns im Haus und lassen dann die närrischen Tage gemütlich ausklingen!    

Der Monat Januar

Pitsch patsch Pinguin
Im neuen Jahr durften wir in der Bärengruppe zwei neue Kinder begrüßen. Andreas und Anika freuen sich, nun jeden Tag im Kindergarten spielen zu dürfen! Herzlich willkommen! Am ersten Kindergartentag nach den Ferien schauten wir ein Bilderbuch mit den Heiligen Drei Königen an und besprachen den Brauch dazu. Nachdem dann der Winter richtig Einzug gehalten hat, entschieden sich die Kinder, mehr über Pinguine wissen zu wollen. Es war sehr interessant zu erfahren, daß 17 Pinguinarten auf der Welt leben und viele davon auch in warmen Ländern wohnen und nicht nur am Südpol. Die Kinder erfuhren etwas über die Lebensweise der Pinguine und am meisten interessierten sie sich dafür, wie in dieser Kälte in der Antarktis die Pinguinbabys überleben. Wir bastelten Pappteller-Pinguine für's Fenster, lernten das Lied „Ich heiße August Fridolin“ und spielten im Stuhlkreis verschiedene Pinguinspiele. Ein Schnupperkind hatten wir auch zu Besuch. Emilian erkundete neugierig alles und kommt ab Februar jeden Tag zu uns. Außerdem faszinierte im Garten gefrorenes Eis die Kinder, so daß wir kurzerhand in ein paar Plastikformen Wasser füllten und diese draußen stehen ließen. Das Beste war der „Eisgugelhupf“, in dessen Mitte wir ein Teelicht stellten und das Eis dann so richtig schön glitzerte! Zum Gesunden Tag planten wir projektbezogen ein Pinguinfrühstück, bei dem die Kinder viele Ideen hatten, was es zum Essen geben sollte. Lecker war's!

Der Monat Dezember

 Christkind hörst du mich? Ich denk nur an dich!

Endlich war er da – der Advent! Jeden Montag trafen wir uns mit den Eltern um 8.30 Uhr im Eingangsbereich und sangen unser Adventslied „Kleiner grüner Kranz“ - jedes Mal eine Strophe mehr. Unser Morgenkreis veränderte sich zu einem gemütlichen und stimmungsvollen Adventskreis. Es gab jeden Tag eine kleine Geschichte aus dem Buch „Weihnachtszeit im Winterwald“. Täglich durfte ein  Adventskind Nüsse aus einem Säckchen ziehen. Das Kind, das die goldene Nuss erwischte, durfte seinen selbst gebastelten Chorsänger, mit einem kleinen Geschenk drin, mit nach Hause nehmen. Am 6. Dezember besuchte uns der Nikolaus und brachte jedem Kind ein gefülltes Säckchen mit! Bei der anschließenden Feier ließen wir uns unsere selbstgebackenen Plätzchen und Lebkuchen schmecken! Wir schrieben auch einen Brief ans Christkind mit all unseren Wünschen für die Bärengruppe! Außerdem feierten wir den Geburtstag von  Emilia und Laurin. Andreas, der im Januar unser neues Bärenkind wird, kam zum Schnuppern. Frau Scheuerer backte mit den Kindern nochmal Plätzchen – vielen Dank dafür! Nachdem die Kinder die Weihnachtsgeschichte gehört hatten, gab es am letzten Tag noch ein Weihnachtskino in der Turnhalle. Wir sahen „Lotta kann fast alles“. Als wir nach dem Film wieder ins Zimmer kamen, war das Christkind da! Es brachte uns neue Sessel für die Puppenecke, Bücher und ein Schiff für die Bauecke. Wir wünschen nun allen Eltern und Kindern wunderschöne Weihnachtsferien, ein fleißiges Christkind und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2019!

Der Monat November

In der ersten Novemberwoche drehte sich alles um St. Martin. Die Kinder übten  fleißig das Martinsspiel für den Gottesdienst, erlebten die Martinslegende mit dem Kamishibai – eine Art Bilderbuchtheater – und spielten im Rollenspiel die Geschichte nach. Beim Laternenzug hatten alle viel Spaß und der Kinderpunsch anschließend im Pfarrgarten schmeckte hervorragend! Passend zur kühleren Herbstzeit durfte jedes Kind ein Kuscheltier zum Turnen mitbringen. Die Plüschtiere durften mit ihren Besitzern springen, krabbeln, um die Wette laufen und vieles mehr. Auch das Turnen mit Zeitungen machte viel Spaß! Bei einem Besuch der Vorschulkinder in der Schule beantworteten die Schulkinder die Fragen der Schlauen Füchse. Dann ging's auch schon langsam mit den Adventsvorbereitungen los. Mit großer Ausdauer fertigten die Bärenkinder kleine Krepppapierknüllchen, die sie auf weihnachtliche Formen klebten. Am Fenster sehen sie jetzt besonders schön aus! Unser Adventskalender besteht in diesem Jahr aus lauter bunten Chorsängern, die lustige Sockenmützen auf haben. Was da wohl drinnen sein wird? Auch ein leckerer Plätzchenduft zog bereits durch's Haus. Mit großem Eifer backten die Kinder mit zwei Mamas Smarties- und Butterplätzchen. Mmmmhhhh! Der Teig, der Zuckerguss und die Zuckerstreusel schmeckten unseren Naschkatzen besonders gut! Zur Nikolausfeier werden dann schon einige verspeist! Den Adventskranz schmückten die Kinder im Stuhlkreis selbst und wir freuen uns schon darauf, dass wir endlich die erste Kerze anzünden dürfen!

Oktober - Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da !

Diesen Monat hat sich die Bärengruppe besonders mit dem Thema Herbst beschäftigt. Die Kinder gestalteten Igel fürs Fenster mit einer Gabeldrucktechnik, außerdem lernten wir Geschichten und Gedichte über den Igel und das Stachelschwein kennen. Im Morgenkreis sangen wir das Lied „Kleine Igel schlafen gern“ und spielten kräftig mit Trommeln und Rasseln dazu. Ein tolles Erlebnis war außerdem das Turnen mit Kastanien und das anschließende „Kastanienbad“. Für den Gesunden Tag haben sich die Kinder dieses Mal eine Kürbissuppe und Kürbispommes gewünscht. Dafür haben wir unseren riesigen Kürbis klein geschnippelt, gekocht und gebacken. Nun steht St. Martin vor der Tür! Doch dieses Jahr wird die Bärengruppe nicht das traditionelle St. Martins-Spiel einüben, sondern eine neue Version des St. Martins „Lisa tut Gutes oder Licht sein für andere“ in der Kirche aufführen. Die Schlauen Füchse haben sich schon eine Rolle ausgesucht und sind nun mit den Bibern fleißig am Proben. Auch die Küken helfen beim Basteln und Malen der „Pfützen“ für das neue Stück mit. Es wird spannend und alle sind schon ganz aufgeregt. Viel Spaß hatten die Kinder auch schon beim Basteln ihrer Laternen, einer St. Martinslaterne mit rotem Mantel oder einer bunten Sternenlaterne aus Klatschtechnik. Bald sind die Laternen fertig und wir freuen uns auf die hellen, bunten Lichter.

September - Herzlich willkommen in der Bärengruppe!

In der Bärengruppe durften wir in diesem Monat fünf neue Kinder begrüßen! Luisa, Dominik, Tobias, Jakob und Peter haben den Anfang mit mehr oder weniger Tränen super gemeistert und sich schon gut in den Kindergartenalltag eingelebt. Auch personell bekamen wir Zuwachs! Die Erzieherin im Anerkennungsjahr Anne Groß unterstützt uns kräftig im Kita-Jahr 2018/19. Mit neuem Schwung und der Freude, endlich ein Biber oder ein Schlauer Fuchs zu sein, starteten auch die übrigen Kinder gut ins neue Kita-Jahr. Und da war bereits einiges los! Ella und Leo feierten ihren Geburtstag nach, die Schulkinder besuchten uns am ersten Schultag stolz mit Schultasche und Schultüte und neue Lieder für den Anfangsgottesdienst übten wir auch fleißig! Als neue Fensterdeko wünschten sich die Kinder Blätter und schnitten gleich fleißig welche aus Transparentpapier aus. Jetzt leuchten unsere Fenster wieder bunt! In den Morgenkreisen spielten wir viele Kreisspiele. Von „Radio“ über „Dornröschen“ bis hin zum „Schuhsalat“ versuchten wir, sämtlichen Wünschen nachzukommen. In der letzten Septemberwoche planten wir eine Waldwoche. Von Dienstag bis Freitag waren wir jeden Tag im Wald, bauten dort ein Waldsofa, auf dem wir, Brotzeit machen konnten, spielten Spiele im Wald oder tobten uns einfach nur aus! Den Kindern machte es riesigen Spaß!

 

Endspurt!

Ende Juni, Anfang Juli machte Sophia Squarra zwei Wochen lang Praktikum in der Bärengruppe und schnupperte ein bißchen in die Arbeit mit den Kindern. Vor allem die Mädels genossen den zusätzlichen Spielpartner! Ein Höhepunkt jagte in diesem Monat den nächsten. Die Kinder plantschten am Badetag im Garten, Schnupperkinder besuchten uns und für die Spieler des Fußball-Kindergarten-Cups gab es eine extra Siegerehrung. Die Bärengruppe machte sich außerdem auf den Weg nach Wenzenbach zum neuen Spielplatz am Dorfweiher. Alle marschierten eine gute Stunde voller Vorfreude fleißig am Radlweg. Alle hatten viel Spaß und spielten am liebsten bei der Matschanlage! Für die Schlauen Füchse folgte gleich der nächste Ausflug! Wir fuhren mit dem Bus in die Stadt, machten am Brunnen am Bismarckplatz gemütlich Brotzeit und gingen dann ins "Junge Theater"! Dort schauten wir uns "Herr Eichhorn und der Besucher des blauen Planeten" an. Alle waren begeistert! Den gelungenen Tag rundete eine Kugel Eis und der Besuch eines Spielplatzes ab. Wir feierten auch unseren Abschlußgottesdienst zum Thema: "Ein Schatz im Acker" und nahmen auch wieder am jährlichen Pfarrfest mit einigen Aktionen teil. Wir feierten Abschied von unseren sieben Schlauen Füchsen, die den Schulstart schon gar nicht mehr erwarten können! Allen wünschen wir viel Spaß in der Schule und nicht so viele Hausaufgaben;). Von Alina und Leonie müssen wir uns auch verabschieden, sie wechseln in einen anderen Kindergarten. Auch ihnen wünschen wir viele neue Freunde und eine tolle Zeit! Bei allen Eltern möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit, euer Engagement und eure stets tolle Mitarbeit das ganze Jahr über bedanken. Nun wünschen wir euch allen schöne, erholsame und sonnige Ferien!

Der Monat Juni

Endlich Sommer!

Nach den Pfingstferien brauchten unsere Fenster dringend eine neue Deko! Wir schmückten sie so richtig sommerlich mit kreativen Murmeltechnik-Blumen. Das Wetter spielte mit und so veranstalteten wir auch kurzerhand einen Badetag im ganzen Kindergarten! Es wurde der Rasensprenger aufgestellt und die Wasserpistolen aufgefüllt. Unser Garten verwandelte sich in eine riesige Freibadwiese! Da wurden auch schon mal Sonja und Sonne naß gespritzt! Welch eine Gaudi! Es wartete aber auch wieder etwas Arbeit auf uns. Das Kita-Jubiläum rückte näher und die Vorbereitungen dafür mussten getroffen werden. So malten die Kinder Dosen für's Dosenwerfen bunt an oder bastelten die Accessoires für die Aufführung. Die Bärenkinder probten fleißig ihre Rollen und sangen die Lieder. Am Sommerfest klappte alles reibungslos und es war ein schöner Tag! Die Schlauen Füchse besuchten in der Schule eine letzte Schnupperstunde bevor es "ernst" wird  und Frau Langbein vom ADAC veranschaulichte den Kindern sehr praxisnah das Verhalten als Fußgänger im Straßenverkehr. An unserem letzten Gesunden Tag in diesem Kita -Jahr gab es Himbeer-Melonen-Bowle und wir probierten neben der uns bekannten und beliebten Wassermelone auch Honig- und Galiamelonen. Mmmhhhhhhh, lecker!

 

Der Monat Mai

In diesem Monat drehte sich in der Bärengruppe alles um unser bevorstehendes Elternfest. Die Kinder übten fleißig für unsere kleine Aufführung, in der wir die Lieder "Ich bin ich" und "Ich schenk dir einen Regenbogen" präsentierten. Für das letztere Lied backten die Kinder mit viel Liebe Herzkekse und verzierten diese mit Streusel und Perlen. Bei der letzten Strophe des Liedes überreichte jedes Kind seinen Eltern den Keks und den selbst gestalteten Bilderrahmen als Geschenk. Zum Schluss sagten die Schlauen Füchse und die Biber das Vater- und Muttertags-Gedicht noch auf. Anschließend war gemütliches Beisammensein im Gruppenzimmer bei Kaffee, Tee und Kuchen. Danke an alle Eltern, die so zahlreich unserer Einladung gefolgt sind! Schön war's! Wir beteiligten uns auch am "Aktionstag Musik 2018". Dazu fuhren wir mit dem Bus nach Wenzenbach und statteten den Bewohnern des Seniorenheims einen Besuch ab. In einer Kinderkonferenz besprachen wir vorher, welche Lieder Oma und Opa immer singen und die Bärenkinder entschieden sich für die "Vogelhochzeit“. Sie suchten sich 13 (!) Strophen aus, die sie mit viel Spaß sangen. Außerdem bastelten die Bärenkinder eifrig für jeden Bewohner einen Vogel, den sie nach dem Lied überreichten. Die Freude der alten Menschen war groß und die Kinder waren mächtig stolz! Danach machten wir uns zu Fuß auf den Rückweg zum Kindergarten. Die Biber waren an einem besonderen Projekt beteiligt. Sie pflanzten Kartoffeln, die auf unserer Terrasse bereits zu großen Pflanzen gewachsen sind!

Der Monat April

Nach den Osterferien, in denen es endlich richtig warm wurde, besuchte uns die Fotografin Frau Zacharias. Sie knipste bei strahlendem Sonnenschein viele tolle Bilder der Bärenkinder. Wir genossen es, endlich wieder richtig lange in den Garten zu gehen und auch die Gartenecke war wieder gut besucht. Endlich ist der Frühling da! Die Kinder lernten und übten sehr fleißig für unser bevorstehendes Elternfest im Mai. Jeden Tag sangen wir eifrig unsere Lieder, übten das Gedicht und jeder gestaltete ein Geschenk für Papa und Mama. Die Schlauen Füchse wurden endlich in der Schule angemeldet und beschäftigten sich im Kindergarten mit Buchstaben und Lauten. Für unseren Gesunden Tag wünschten sich die Bärenkinder selbst gemachtes Apfelmus. Dazu gab es  Naturjoghurt mit verschiedenem Obst – mmmhhh! An diesem Tag war auch gleichzeitig „Boys` Day“. Tobin Renner schnupperte in diesen typischen Frauenberuf und war bei den Kindern ein sehr begehrter Spielpartner. So, jetzt üben wir noch fleißig weiter für unser Elternfest und freuen uns, die Mamas und Papas bei uns begrüßen zu dürfen.

1_12_13_14_15_16_1

Der Monat März

Der Osterhase kommt!

Der Frühling kommt, auch wenn er sich sehr viel Zeit lässt! Unserer Hühner-Fensterdeko kann er  hoffentlich nicht widerstehen und es wird bald ein bißchen wärmer! „Komm Zähne putzen“ hieß die letzte Geschichte unseres Außerirdischen „Upps“ und ließen damit unser Gesundheitsprojekt ausklingen. Dann ging es verstärkt auf die Ostervorbereitungen zu. Die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei, aus Kartoffeln Ostereier zu drucken, viele wollten noch ein zweites und drittes Bild machen. Als Lied entschieden sich alle ziemlich einstimmig für „Stups, der kleine Osterhase“, das sie jeden Tag fleißig sangen! Natürlich gehörte auch das Eier färben und die Geschichte von Jesus mit zu den Vorbereitungen. Da konnte der Osterhase gar nicht vorbei hoppeln und legte jedem Kind eine Überraschung in die selbst gebastelte Hasentüte. Leider mussten die Bärenkinder ihre Nester drinnen suchen, weil des draußen sehr nass war! Trotzdem hatten sie viel  Freude dabei, denn der Hase hatte lustige Verstecke, z. B. in der Papiertonne, hinter den Blumentöpfen oder im Spieleschrank! Anschließend ließen sich die Kinder die Kressebrote mit ihrer selbst angesäten Kresse, die Ostereier und das Osterbrot schmecken. Jetzt wünschen wir uns warme Osterferien und schauen, was der Osterhase zu Hause bringt!

Der Monat Februar

Upps, beweg dich!

Faschingsendspurt! Felix startete gut in den Kindergartenalltag und kurz darauf besuchte uns ein echter Clown, der uns Zaubertricks vorführte und lustige Luftballontiere machte.  Am „unsinnigen Donnerstag“ konnten sich die Kinder von uns schminken und/oder Glitzertattoos machen lassen. Die meisten wollten beides! An der Faschingsfeier ging es fröhlich her, im Bärenzimmer gab es Drachen, Piraten, Eisköniginnen, Schmetterlinge und noch viele Verkleidungen mehr zu sehen! Nach dem Essen waren wir gut gestärkt, um zu tanzen, lustige Spiele zu machen und zu schauen, was die anderen Gruppen so machen! Am Rosenmontag und Faschingsdienstag ließen wir den Fasching mit Krapfen essen und Kasperltheater gemütlich ausklingen. In der Fastenzeit lernten wir „Upps“ kennen, einen kleinen Außerirdischen vom Planeten Maxnix, der bei seinem Menschenfreund Lukas vieles über das richtige Essen lernt. Die Kinder bauten die Lebensmittelpyramide nach, eröffneten in der Turnhalle ein „Upps-Fitnessstudio“ und probierten alle Übungen aus. Dieses Thema wird uns nun die gesamte Fastenzeit begleiten. Die Schlauen Füchse absolvierten in diesem Monat einen Erste-Hilfe-Kurs und  besuchten die Grundschule zu einer Schulhausrallye.

Der Monat Januar

Hereinspaziert in die Manege! Das neue Jahr starteten wir bestens erholt und gut gelaunt! Alle erzählten eifrig was ihnen das Christkind gebracht hatte. Am Spielzeugtag durfte  jedes Kind eines seiner Weihnachtsgeschenke in den Kindergarten mitbringen. Danach stand auch schon das Thema Fasching an. Die Bärenkinder sammelten dafür fleißig Vorschläge. Superhelden, Prinzessinnen, Piraten, Zirkus, Gespenster oder Drachenwelt sind nur ein paar der vielen Ideen! In der Kinderkonferenz, in der mit Bildern zu den Themen und Glasnuggets abgestimmt wurde, gewann schließlich der Zirkus! Dann begaben wir uns auf die Suche, was es im Zirkus denn so alles gibt, und kamen auf Löwen, Elefanten, Seiltänzer und natürlich Clowns! Einige Kinder waren auch schon einmal in einem echten Zirkus! Wir lernten ein Lied vom Zauberer Zinnober Zick, der immer die falschen Dinge herbeizaubert, schnitten Clowns und Bälle für die Fensterdekoration aus und bastelten unsere eigenen Jonglierbälle! Das Jonglieren müssen wir aber noch etwas üben! In diesem Monat gab es statt des Gesunden Tages einen „Lecker-Schmecker-Kochtag“, weil sich die Bärenkinder schon so lange Pfannkuchen wünschten. Ein neuer „Bär“ kam zum Schnuppern und wir freuen uns darauf, wenn Felix ab Februar jeden Tag zu uns zum Spielen kommt!

Der Monat Dezember

Wir begannen den Advent mit dem gemeinsamen Schmücken unseres Adventskranzes im Stuhlkreis. Jedes Kind durfte etwas Dekoration an den Kranz stecken, bis er richtig festlich aussah! „Am Kranz brennt a Kerzerl“ und „Bald ist Nikolausabend da“ sangen die Bärenkinder eifrig beim traditionellen montäglichen Adventscafè den Eltern vor und freuten sich schon riesig auf den Besuch des Hl. Bischof Nikolaus. Er hatte natürlich für jedes Kind ein Säckchen mit leckeren Gaben dabei. Zur Tradition gehört mittlerweile auch das Christbaumschmücken in der Raiffeisenbank Wenzenbach. Voll bepackt mit den tollen selbstgebastelten Anhängern machten sich je drei Schlaue Füchse aus jeder Gruppe auf den Weg. Zur Stärkung gab es dort Plätzchen und Lebkuchen und eine Spende von 500 Euro für die Kita! Herzlichen Dank dafür! An drei Tagen verwandelte sich sie Bärengruppe in eine Weihnachtsbäckerei und der Duft von Butterplätzchen, Schneetalern und Vanillekipferl schwebte in der Luft! Vielen lieben Dank an dieser Stelle an Fr. Daschner, Fr. Seidel, Fr. Scheuerer, Fr. Bedö und Fr. Blöchinger, die mit den Kindern fleißig tolle Plätzchen gezaubert haben! Die Schlauen Füchse besuchten die Grundschule Irlbach und die 2. Klasse mit Fr. Geiß beantworteten den neugierigen Kiga-Kindern viele Fragen rund um die Schule. Außerdem lasen sie uns die Geschichte „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ - untermalt mit Instrumenten – sehr mitreißend vor. Am letzten Kindergartentag vor den Ferien machten wir es uns mit einem Kinderkino in der Turnhalle gemütlich und sogar das Christkind huschte in der Gruppe vorbei und brachte Geschenke! Wir wünschen Euch nun allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Der Monat November

Fröhlich sangen die Bärenkinder jeden Tag die Laternenlieder und konnten den St. Martins-Tag fast nicht mehr erwarten! Damit die Zeit schneller verging, hörten wir Geschichten, gestalteten eine Laterne auf Papier mit bunten, gerissenen Papierschnipsel und sahen in Teilgruppen das Bilderbuch „Martins Mantel“an. Nach St. Martin ging es in großen Schritten Richtung Advent. Unser Kindergarten darf in diesem Jahr den Tannenbaum der Raiffeisenbank Wenzenbach mit selbst gebastelten Anhängern schmücken. Dazu schnitten die Bärenkinder fleißig Weihnachtsfiguren aus Tonkarton aus, die sie dann noch mit extra viel Glitzer verzierten. Der Christbaum wird dieses Jahr funkeln! Für den Adventskalender bastelte jedes Kind eifrig einen Engel, an dem ein Geschenk befestigt wurde. Ab 1. Dezember darf jeder täglich im Morgenkreis eine Haselnuss aus einem Säckchen nehmen. Wer die goldene Nuss erwischt, darf seinen Engel mit nach Hause nehmen und zuhause die Überraschung auspacken. Die Schlauen Füchse beschäftigten sich mit den Zahlen 3, 4, 5 und 6. Außerdem fand die „Hören-Lauschen-Lernen“ Testung durch die Grundschullehrerin Fr. Geiß statt. Zum Gesunden Tag wünschten sich die Bärenkinder Pfannkuchen und Pfann-kuchensuppe. Da jetzt sowieso die Naschzeit beginnt, haben wir diesen Wunsch auf Januar verschoben. Wir backten Vollkornbrot selbst, dazu machten wir bunte Obstspieße, die den Kindern auch sehr gut schmeckten!

 

Der Monat Oktober

Im Oktober beschäftigten wir uns mit dem Thema „ich bin ich, du bist du – wir gehören zusammen“. Wir lernten dazu ein neues Anfangslied für den Stuhlkreis, das uns mit seinen integrierten Bewegungen richtig fit macht! Die Kinder hörten eine Geschichte zum Thema und erklärten selber im Gespräch, wodurch sich jeder Mensch unterscheidet. Die Schlauen Füchse durften ein eigenes „Ich bin ich“ aus Stoff mit einer echten Nadel nähen! Jedes schaut anders aus! Da die Nachfrage  auch bei den Bibern sehr groß war, durften auch diese – wer Lust dazu hatte – eines machen. Nach einem genauen Blick in den großen Spiegel malte jeder ein richtiges Selbstportrait von sich mit Kopf, Körper, Armen, Beinen, Haaren usw. Das Ingolstädter Figurentheater besuchte uns im Kindergarten und zeigte das Stück „Pettersson und Findus“. Alle Kinder hatten einen Riesenspaß dabei, v. a. als das Schwein die vergrabenen Kartoffeln wieder ausbuddelte. Das schöne Wetter nutzten wir nochmal aus und spazierten kurzerhand auf den Irlbacher Spielplatz. Die morgendliche Feuchtigkeit war super, denn auf der Rutsche ging's dann- mit der Matschhose - gleich nochmal so schnell! In der letzten Oktoberwoche drehte sich bereits alles um Laterne basteln und Martinslieder üben! Die Legende des Hl. Martins erlebten die Bärenkinder in zwei Teilgruppen als Legeangebot, in dem sie Martin's geteilten Mantel zum Schluss mit bunten Steinen und Blumen verzieren durften.

Der Monat September

Gut erholt starteten die Bärenkinder in das neue Kiga-Jahr. Alle sind über die Ferien wieder ein Stückchen größer geworden und die meisten sind auch endlich ein Biber – oder noch besser – ein Schlauer Fuchs! Wir durften fünf neue Kinder begrüßen, die sich alle schon ziemlich gut eingewöhnt und viel Spaß beim Spielen haben! Nach der ersten Kennenlernphase mit Kreisspielen wie z. B. „Eine kleine Spitzmaus“ oder „Mein rechter, rechter Platz ist frei“ gehörten die Neuen „einfach dazu“ und waren bereits gut in die Gruppe integriert. Eine neue Fensterdeko musste her, weil über die Sommerferien alles abdekoriert wurde. Die Kinder entschieden sich für Blätter aus Tonkarton mit viel Glitzer drauf. Alle schnitten fleißig drauf los und es entstanden tolle Blätterketten! Die Turnstunden gefielen den Kindern wieder sehr gut, so daß sie zu einer Stunde ihre Kuscheltiere mitbringen durften. Als sich der goldene Herbst doch mal blicken ließ, beschlossen wir, den ersten Waldtag im neuen Kiga-Jahr zu machen. Die Sonne strahlte mit den Kindern um die Wette, als wir uns zu „unserem Platz“ ins Silbertal aufmachten. Die Brotzeit schmeckte beim Picknick im Wald viel besser als im Kiga! An unserem "Gesunden Tag" verarbeiteten wir den Kürbis, den wir vom Hochbeet der Regenbogengruppe bekommen haben. In einer Kinderkonferenz erhielten alle die Hausaufgabe, ein Rezept mit einem Kürbis mitzubringen. Am nächsten Tag hatten wir die Wahl zwischen Kürbissuppe, Kürbischips, Kürbismuffins, Kürbismarmelade oder Auflauf mit Kürbis. Die Kinder entschieden sich mehrheitlich für die Kürbissuppe und sie schmeckte hervorragend!

Der Monat Juli

Im letzten Monat vor den Sommerferien war noch einiges los! Neben unserem Familienausflug zum Walderlebnispfad nach Sinzing hatten nicht nur die Schlauen Füchse einiges zu tun. Die Kinder lernten unseren Kita-Song für's Pfarrfest und übten ihn jeden Tag fleißig. Außerdem kamen die neuen Kiga-Kinder zum Schnuppern in die Bärengruppe. Alle waren schon ganz neugierig auf Felicitas, Ella, Leonie und Gerhard und zeigten den „Neuen“ alle wichtigen Sachen bei uns! Daneben hatten wir den Abschlussgottesdienst vorzubereiten und die Bärenkinder übten die Lieder dazu. Natürlich durfte auch ein Schultaschentag, an dem die Vorschulkinder ihre Schultaschen mitbrachten, nicht fehlen. János, Tim, Wolfgang, Veit, Paul und Robin zeigten stolz im Stuhlkreis ihre Ranzen und schnallten sie auch auf den Rücken! Nach einem Spielzeugtag für alle Bärenkinder fuhren die Schlauen Füchse zum Abschluss der Kiga-Zeit in den Dinopark bei Denkendorf im Altmühltal. Wir hatten ein Superglück mit dem Wetter, es regnete erst am Nachmittag, und die Kinder verbrachten einen sehr erlebnisreichen und spannenden Tag! Die Biber und Küken genossen diesen Tag ohne die Großen bei Kinderkino und Schatzsuche im Sand. Am letzten Tag verabschiedeten wir die Schlauen Füchse mit einer Grillparty und wünschen ihnen nun tolle Ferien und einen spitzenmäßigen Schulstart im September! Bei allen Eltern möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit und das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken! Wir wünschen allen schöne, sonnige und erholsame Ferien und freuen uns auf das neue Kiga-Jahr!

12345678

Sommer, Sonne, Plantschen!

Die Bärenkinder genossen es diesen Monat, immer schon zur Bringzeit im Garten spielen zu dürfen. Nach der Brotzeit, zu der wir oft draußen blieben, wurden die Badesachen ausgepackt und die Wasserpistolen aufgefüllt. Kein Kind – und auch so mancher Erwachsener – blieb bei diesen Wasserschlachten trocken! Da durfte natürlich auch ein kühles Eis zur Erfrischung nicht fehlen! Zur Mittagshitze gingen wir wieder ins Zimmer und spielten noch ein Weilchen in den Ecken. Jeden Tag übten wir unser Lied für den Eltern-Kind-Waldtag in Sinzing, auf den wir uns schon alle riesig freuen! Am Gesunden Tag probierten wir diesmal Smoothies aus. Jeder durfte seine Lieblingsfrüchte in den Mixer geben und pürieren. Mit Apfel- oder Orangensaft verdünnten wir unsere leckeren Vitaminbomben, damit wir diese gut mit dem Strohhalm trinken konnten. Mmmhhhhh, die waren lecker! Jetzt starten wir den Endspurt für dieses Kiga-Jahr und freuen uns auf einen ereignisreichen Juli!

123456

Der Monat Mai in der Bärengruppe

Herzlich willkommen Franziska und Leopold! Jetzt sind wir endlich vollzählig! Das Thema „Eingewöhnung“ stand  an erster Stelle und zu der Freude, endlich ein großes Kindergartenkind zu sein, flossen auch ein paar Trennungs-Tränchen. Nichts desto trotz wartete Arbeit auf uns! Es stand schließlich Mutter- und Vatertag an und für die Eltern musste ein Geschenk her. Die Kinder druckten also fleißig ihre Hände mit Stofffingerfarben auf Geschirrtücher und bastelten tolle Herzkarten. Das Lied „Meine Mami“, das wir für die Eltern etwas umgedichtet hatten, fanden die Bärenkinder total witzig und konnten den langen Text bald auswendig. Das Wetter wurde wärmer und die Kinder äußerten den Wunsch, wieder mal spazieren zu gehen.  Eifrig marschierten wir zum „renovierten“ Spielplatz in Irlbach. Dort hatten alle Kinder einen Riesenspaß beim Klettern, Rutschen, Schaukeln, Steine graben oder Fußball spielen. Ein Waldtag durfte auch nicht fehlen und weil es am Tag zuvor geregnet hatte, warteten tolle Wasserpfützen auf uns. Gut, dass fast alle Gummistiefel an hatten!Auch für die Schlauen Füchse stand Besonderes auf dem Programm. Sie durften eine gemeinsame Turnstunde in der großen Turnhalle und eine Schulstunde miterleben. Bei heißen Sommertemperaturen verwandelten die Bärenkinder zusammen mit den anderen Kiga-Kindern unseren Garten in ein Freibad. Viele hatten Badesachen und Wasserpistolen dabei und konnten sich nach Herzenslaune mit dem Wasser austoben! Hoffentlich bleibt das Wetter so!

12345678

Der Monat April in der Bärengruppe

Im April durften wir Samuel als 23. Bärenkind begrüßen! Mit Franziska und Leopold, die im Mai zu uns kommen, sind wir dann vollzählig. Die beiden schnupperten bereits ganz fleißig und wir freuen uns schon, wenn sie jeden Tag mitspielen. In diesem Monat drehte sich alles um Ostern. Die Bärenkinder hörten die Geschichten als Jesus nach Jerusalem einzog, mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl feierte, den Kreuzweg ging bis zur Auferstehung am Ostersonntag. Ein besonderes Highlight war unsere Osterfeier. Der Osterhase hatte doch glatt die selbstgestalteten Nester befüllt und versteckt! Die Kinder hatten einen Riesenspaß, als sie draußen ihre Nester suchen durften! Anschließend feierten wir an der langen Tafel mit Osterbrot, selbst gefärbten Eiern und Schnittlauchbroten. In der ersten Osterferienwoche bekamen wir Unterstützung von  der Schnupperpraktikantin Svenja Kroiss, die sich den Beruf der Erzieherin/Kinderpflegerin anschaute. In der Woche nach den Ferien besuchten die Schlauen Füchse einige Schulkinder, die mit Fr. Geiß vorbeikamen und uns zeigten, was sie in der Schule schon gelernt haben. Sie lasen den Kiga-Kindern kurze Geschichten vor. Nun freuen wir uns alle, dass der Frühling endlich kommt  und wir  die warmen Jacken im Schrank lassen können!

123456

Der Monat März in der Bärengruppe

Mit dem neuen Monat starteten wir in die Fastenzeit. Am Aschermittwoch verbrannte Sonja die Luftschlangen vom Fasching im Stuhlkreis. Die Kinder durften Erde mit Asche vermischen und pflanzten darin Blumenzwiebel ein, die schon ganz schön gewachsen sind! Ab jetzt dürfen sich auch wieder vier Kinder aus jeder Gruppe von 10 – 11.30 Uhr in der Turnhalle austoben. Dieses Angebot gilt von Montag bis Donnerstag und ersetzt den Turntag bis zu den Sommerferien.  Unser Schwerpunkt liegt momentan im religiösen Bereich. Die Kinder hören verschiedene Geschichten von Jesus. Nach dem Gleichnis vom verlorenen Sohn erzählten wir ihnen von Bartimäus und Zachäus. Letzterer war auch Thema in unserem Gottesdienst. Die Schlauen Füchse spielten die Geschichte in der Kirche hervorragend nach! Nachdem wir den Termin immer wieder verschieben mussten, klappte es dann doch noch! Zum endgültigen Abschluß unseres Ritterprojekts besuchte uns ein „echter  Ritter“! Vom  Kettenhemd über Schwert und Schild bis hin zu Pfeil und Bogen hatte er so ziemlich alles dabei, was ein Ritter damals so brauchte. Sogar seinen Knappen hatte er mitgebracht! Die Bärenkinder wollten vieles von „Ritter Axel“ wissen und waren ganz begeistert von dem Besuch! Vielen Dank dafür! Dann konnten wir uns endlich dem „Hasen Theophil“ und anderen Dingen rund um Ostern widmen. Die Kinder bastelten eifrig ihr Osternest und gestalteten Osterhasen für den Portfolioordner. Samuel schnupperte bei uns und darf sich ab April als Bärenkind bezeichnen. Wir freuen uns schon auf ihn!

1234

Der Monat Februar in der Bärengruppe

Ab diesem Monat gehört Luisa zu den Bärenkindern. Herzlich willkommen! Der Februar gehörte ganz den Vorbereitungen für unser Burgfest mit den Eltern. Unser Sternzimmer verwandelte sich in ein Ritterzimmer, in dem sich die Kinder als Ritter und Burgfräuleins verkleiden konnten. Ans Fenster klebten wir eine große Ritterburg und auch die Spinnweben mit den dazugehörigen bunten Spinnen, gebastelt aus Topfreiniger, durften nicht fehlen! Natürlich brauchte unser Zimmer, das jetzt eine Burg war, auch einen Namen. Es kamen viele Vorschläge und die Kinder stimmten schließlich für „Burg Falkenstein im Glitzerschnee“. In einer Kinderkonferenz entschieden die Bärenkinder außerdem, was es für die Eltern zu essen geben soll. Es waren sich alle einig – natürlich Kuchen! Dann studierten wir noch einen ritterlichen Tanz und ein lustiges Lied ein. Die Kinder hatten sichtlich Spaß dabei und übten sehr fleißig! Jeder gestaltete einen Burgfräuleinhut oder einen Ritterhelm. Endlich war der ersehnte Tag da und wir waren alle sehr aufgeregt! Es war sehr schön! Danke, liebe Eltern, dass ihr alle gekommen seid! Am Tag darauf fand unsere große Faschingsfeier statt, die ebenfalls total toll war! Die Kinder konnten an verschiedenen Aktionen gruppenübergreifend teilnehmen und in der Turnhalle gab es eine Disco. Luisa und Nico feierten diesen Monat außerdem noch Geburtstag. So, nun ist die Faschingszeit vorbei und wir erwarten sehnlichst den Frühling! 

7512346

Der Monat Januar in der Bärengruppe

Frisch und gut erholt starteten wir nach den Weihnachtsferien. Viele Kinder hatten vor lauter Freude über den Schnee schon fast wieder ihre Weihnachtsgeschenke vergessen! Aber im Gespräch darüber sprudelte es nur so heraus, was das Christkind gebracht hatte! Wir durften auch ein neues Kind begrüßen. János wechselte von einem anderen Kiga zu uns und gehört schon zu den Schlauen Füchsen. Herzlich willkommen in der Bärengruppe! Den tollen Schnee mussten wir natürlich auch gleich ausnutzen und stiefelten – jeder bepackt mit einem Popo-Rutscherl – zum Schulberg hinüber. Die einen flitzten den Berg hinunter, während die anderen damit beschäftigt waren, einen großen Schneeberg mit Tunnel zu bauen. Als nächstes machten wir uns an die Themensuche für ein Projekt. Neben Vorschlägen wie z. B. Polizei, Feenwelt, Piraten, Indianer und Eiskönigin gewann schließlich „Ritter und Burgen“. Wir werden uns in den nächsten Wochen intensiv damit auseinandersetzen und die Ideen der Kinder aufgreifen. Für den Gesunden Tag haben wir beschlossen, unseren Kürbis vom Herbst zu verarbeiten. Die Kinder wünschten sich aber auch wieder so ein tolles buntes Frühstück wie wir es schon im November hatten. Ein Schnupperkind hatten wir auch zu Besuch. Luisa schaute sich neugierig alles im Kiga an und darf ab 1. Februar jeden Tag zu uns kommen. Wir freuen uns schon!

123456

Der Monat Dezember in der Bärengruppe

In der Adventszeit verlegten wir unseren allmorgendlichen Stuhlkreis in unser Sternzimmer, das  abgedunkelt und mit vielen Lichtern für eine besinnliche Stimmung sorgte. Am Fensterbrett haben wir einen langen Weg mit 24 Teelichtern zur Krippe aufgebaut. Jeden Tag zündeten wir eine Kerze mehr an, so dass der Weg immer heller wurde, je weiter Maria und Josef zur Herberge kamen. In unserem so genannten Adventsstündchen lasen wir unter Anderem adventliche Geschichten, sangen Weihnachtslieder und vom Adventskalender durfte sich jeden Tag ein anderes Kind ein Pixi-Buch herausholen. Wir durften auch zwei neue Kinder begrüßen: Emilia und Charlotte! Herzlich willkommen in der Bärengruppe! Wir feierten den Geburtstag von Tim, Emilia und Laurin und erwarteten zwischendurch hohen Besuch! Der Hl. Nikolaus schaute in der Kita vorbei und hatte für jeden etwas in den Strumpf gefüllt! Mit der Legende von den drei Säckchen, in der der Hl. Nikolaus einem armen Mann mit seinen drei Töchtern half, durften die Kinder in einem Legeangebot kreativ sein. Das Plätzchen backen durfte natürlich auch nicht fehlen und so waren die fleißigen Bärenbäcker gleich zwei Mal am Werk! Vielen herzlichen Dank an Fr. Fuchs und Fr. Landstorfer, die mit den Kindern gewerkelt haben! Natürlich durften dann fast jeden Tag ein paar zur Brotzeit genascht werden. Am letzten Kiga-Tag gab es noch eine gruppeninterne Weihnachtsfeier, in der die Kinder nochmal die Weihnachtsgeschichte mit einem Bilderbuch erzählt bekamen. Sogar das Christkind hatte vorbei geschaut und ließ Päckchen mit neuen Spielen für uns da! Zu guter Letzt möchten wir jetzt allen Eltern, Kindern, Omas, Opas usw. schöne, ruhige, erholsame und entspannte Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017 wünschen! Wir bedanken uns bei allen Eltern für ihr Engagement, ihr Vertrauen und Ihr Verständnis, wenn mal was nicht so klappt! Schöne Ferien Euch allen!

23456781

Der Monat November in der Bärengruppe

In diesem Monat freuten sich alle auf St. Martin! Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis endlich ihre Laterne fertig war! Wir übten fleißig Lieder, hörten die Geschichte von St. Martin und spielten diese im Stuhlkreis im Rollenspiel nach. Die St. Martinsfeier mit dem bunten Laternenzug bildete den perfekten Abschluss! An zwei Dienstagen kamen wir dem Wunsch der Bärenkinder nach, doch wieder mal mit den Kuscheltieren zu turnen. In diesen ganz besonderen Stunden durften die Tiere mit den Kindern laufen, krabbeln, Trampolin springen, usw. Das war ein Spaß! An Buß- und Bettag hatten wir Besuch von Christina Roth aus Wenzenbach. Sie schnupperte in einen Kiga-Tag in den Beruf der Erzieherin/Kinderpflegerin hinein und wurde von den Kindern gleich in ihre Spiele integriert. Einen Tag darauf fand unser Gruppenausflug gemeinsam mit der Villa Kunterbunt statt. Die Fahrt ging mit einem großen Bus nach Burglengenfeld ins Kino, wo wir uns „Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten überhaupt“ anschauten. Die Kinder stiegen mit großer Vorfreude in den Bus ein, weil manche auch noch nie in einem Kino waren! Dort angekommen empfing uns das Personal sehr freundlich und wir durften zuersteinmal Brotzeit machen. Danach hatten wir einen ganzen Kinosaal nur für uns! Schön war's! Am nächsten Tag machten wir im Kiga selbst Popcorn und ließen es uns schmecken! Wir durften auch zwei Schnupperkinder begrüßen. Emilia und Charlotte sind ab Dezember unsere neuen Bärenkinder. Wir freuen uns auf sie! Zum Abschluss des Monats fiel die Entscheidung für unseren Gesunden Tag auf ein „buntes Frühstück“ mit Wurst- und Käsebroten, Gurke, Paprika, gekochten Eiern, Müsli, … Es haben viele sehr fleißig geholfen Gemüse zu schneiden und Brote zu streichen, so dass das Frühstücksbuffet gleich doppelt so gut geschmeckt hat!

1234576

Der Monat Oktober in der Bärengruppe

Zum Abschluss unseres Projekts „Müll vermeiden“ sind wir zum Wertstoffhof nach Wenzenbach gestiefelt, um dort unsere vielen Säcke mit gesammelten Joghurtbechern und anderen Verpackungen zu entsorgen. Die Kinder waren begeistert von all den großen Containern! Einige kannten sich schon aus und wussten, mit ein bisschen Hilfe der Mitarbeiter, wo sie welche Verpackung einwerfen durften. Die Bärenkinder hatten eine Menge Spaß dabei! Familie Seidl hatte dieses Jahr eine reiche Kürbisernte, so dass wir auch ein Riesenexemplar verarbeiten durften. Die Kinder schnippelten fleißig und so wurde daraus ein großer Topf voll leckerer Kürbissuppe! Mmmmhhhh! In den letzten Wochen hörten wir auch jeden Tag eine Geschichte aus dem Buch von Ottfried Preußler „Der Räuber Hotzenplotz“, denn das Ingolstädter Figurentheater machte Halt im Kiga. Wir durften uns  in der Turnhalle das gleichnamige Theaterspiel ansehen, von dem alle Kinder ganz fasziniert waren! An unserem „Gesunden Tag“ gab es dann – passend dazu – Bratkartoffeln! Wir hatten aber leider keinen Kasperl, der uns die Kartoffeln schälte, das mussten wir dann selber übernehmen! Gut, dass die Bärenkinder so fleißig sind! Nun geht es in großen Schritten Richtung St. Martin und die ersten Laternen wurden schon gebastelt.

12345678

Der Monat September in der Bärengruppe

Gut erholt starteten wir in das neue Kindergartenjahr! Nachdem wir 12 Kinder in die Schule verabschiedet hatten, ging es im September etwas ruhiger los. Neu kamen zu uns Mia, Lea, Leo und Maximus, die sich bereits gut in der Bärengruppe eingelebt haben. Das Thema „Wir gehören zusammen und helfen einander“ begleitete uns die erste Zeit. Wir hörten die Geschichten vom Regenbogenfisch und versuchten, ohne Streit miteinander umzugehen und anderen hilfsbereit gegenüber zu treten. Wir gestalteten dazu eine Meerescollage mit Wasserfarben, Papier und gefalteten Fischen. Für unseren Gottesdienst am Fr, 30. September lernten und übten wir fleißig die Lieder in der Gruppe. Das Thema der Andacht-„Wir achten auf unsere Schöpfung“ - begleitete uns bis Ende des Monats und wird auch im Oktober noch etwas weitergehen. Wir sammelten mit den Kindern den Müll, der bei der Brotzeit abfiel, machten dazu „Müllspiele“ und besprachen, wie man Müll vermeiden oder wenigstens „richtig entsorgen“ kann. Viele kannten schon den Wertstoffhof von einem Besuch mit ihren Eltern. Die verschiedenen Verpackungen konnten auch schon einige richtig benennen und zuordnen (z. B. Plastik, Papier). Für unseren „Gesunden Tag“ hatten die Bärenkinder wieder viele tolle Ideen! Bei der Abstimmung fiel der Entschluss dann ganz klar auf Pfannkuchen! Wir ließen sie uns pur, als Suppe, mit Marmelade oder Zimtzucker schmecken! Als nächstes neues Kind dürfen wir im Oktober Laurin begrüßen, der auch schon bei uns in die Gruppe „schnupperte“. Wir freuen uns schon auf ihn!

54231876

Bärengruppe

Bärengruppe

Öffnungszeiten:
07.00 - 16.00 Uhr

Telefon tagsüber:
09407 / 90922